Anhaftung ade

> Doc-Download      > PDF-Download

Werkstoffe und Komponenten

Anhaftung ade

  • Verlängerte Einsatzzyklen
  • Geringere Reibung und gute Abriebfestigkeit
  • Hohe Einsatztemperaturen bis 500 °C
  • Innenbeschichtungen von beidseitig offenen Zylindern
  • FDA-Zertifizierung
  • Biokompatibilität

[Düren, Februar 2016] Werkzeuge und Komponente, die im Fertigungsprozess selbst oder zum Zweck der Reinigung mit aggressiven Stoffen in Berührung kommen, sind besonders verschleißgefährdet. Bisher werden diese mit Antihaft-Beschichtungen aus Polytetrafluoräthylen (PTFE) oder Teflon beschichtet. Deren Antihaft-Eigenschaften sind gut, allerdings ist die mechanische und thermische Stabilität eher gering. Das führt zu vermehrter Reibung und einem frühzeitigen Verschleiß mit kürzeren Einsatzzyklen, unproduktiven Nebenzeiten aber auch der Gefahr der Kontaminierung der verarbeiteten Stoffe oder Produkte durch Zersetzungsprodukte aus der Beschichtung.

Eine Lösung bieten die Excellence-Schichten DC99® und STech® der Surcoatec Deutschland GmbH. Sie verfügen über weit bessere Antihaft-, Anti-Fouling und „easy-to-clean“-Eigenschaften als PTFE oder Teflon. In Verbindung mit der gezielten Oberflächenstrukturierung und -modifizierung der Werkstücke werden  Verschleiß, Reibung und Anhaftungen deutlich reduziert, was sich letztlich nicht nur positiv auf die Fertigungsprozesse und Performance auswirkt, sondern zusätzliche Sicherheit für die Produktqualität bietet.

1.406 Zeichen einschließlich Leerzeichen

Plasmaprozesstechnik zur InnenbeschichtungPlasmaprozesstechnik zur Innenbeschichtung Plasmaprozesstechnik zur Innenbeschichtung

Bilder: Plasmaprozesstechnik zur Innenbeschichtung
(Surcoatec Deutschland GmbH)