Energietechnik

Beschichtungen Energietechnik, industrielle Plama-OberflächenveredelungIn der Energietechnik gibt es vielfältige Anforderungen. Letztendlich finden sich im Kraftwerkbau, der öl- und Gasförderung, beim alternativen Antrieb sowie dem gesamten Spektrum der erneuerbaren Energien unterschiedlichste Anwendungen für fast alle surcoatec-Schichtsysteme. Beispielsweise ist im Bereich der Wärmetechnologien die Fähigkeit leicht oxidierende Metalle vor Korrosion zu schützen von hoher Bedeutung.

Beispiel Gleitdichtring Ölförderung

Beschichtung für Gleit- und Gegenringe von Druckwasser- und Förderpumpen

Aufgabe

Entwicklung einer besser haftenden und homogeneren Beschichtung von mindestens 3 µm für Gleit- und Gegenringe von Druckwasser- und Förderpumpen.

Zielsetzung

  • Verzicht auf Nachbearbeitung
  • Gewährleistung eines störungsfreien Betriebs

Ergebnis

  • optimale Maßhaltigkeit wurde erreicht (Welligkeit, Kantenabfall, Schichtdicke)
  • die geforderte Mindestschichtdicke von 3 µm wurde übertroffen
  • eine sehr gut haftende, homogene DLC-Beschichtung - auch in den Randzonen - konnte erreicht werden

» Schichten: DC99-C®
 

Beispiel Wärmetauscher Kohlekraftwerk

Wärmetauscher Kohlekraftwerk Beschichtung

Bildquelle: © Wieland-Werke AG

Aufgabe

Entwicklung einer säurebeständigen Beschichtung, die die Reinigung erleichtert und den Wirkungsgrad des Wärmetauschers erhöht.

Zielsetzung

  • Schutz der Rauchgaswärmetauscher vor Schwefelsäure, Salpetersäure, Salzsäure, Flusssäure und dem so genannten „grünen Tod“
  • Verbesserung des Wirkungsgrades der Wärmetauscher
  • Reduzierung Reinigungskosten: betonähnliche Ablagerungen durch Reststaub in Verbindung mit Kalk, Wasser und Säure sollen durch die Beschichtung verhindert werden

Ergebnis

  • Schutz der Rauchgaswärmetauscher gegenüber allen Säuren wurde erreicht
  • der Wirkungsgrad des Wärmetauschers wurde erhöht
  • Schutz gegen die Abrasivität wurde wesentlich verbessert

» Schichten: STech-A®, DC99-A®