Spezialist der Plasma Enhanced Chemical Vapour Deposition (PECVD)

Plasma-Oberflächentechnologie, Innenbeschichtung von HohlkörpernDie Oberfläche eines jeden Werkzeugs oder Bauteils ist die Schnittstelle zu seiner Umwelt und weiteren Funktionskomponenten. Funktionalität, Einsatzmöglichkeit oder auch Werkstoffauswahl werden häufig durch die geforderten Oberflächeneigenschaften dominiert. Zur Beschichtung mit diamantähnlichen Kohlenstoffschichten (DLC), mit Si-basierten Antihaft-Schichten sowie mit Schichten, die aus der Kombination beider Varianten erzeugt werden, hat sich Surcoatec auf das PECVD-Verfahren spezialisiert. PECVD steht für Plasma Enhanced Chemical Vapour Deposition – plasmaunterstützte chemische Gasphasenabscheidung – und bezeichnet eine Gruppe von vakuumbasierten Beschichtungsverfahren bzw. Dünnschichttechnologien.

Besondere Eigenschaften

Klassische DLC-Schichten (Diamond Like Carbon) zeichnen sich durch enorme Härte und ideale Gleit- und Reibeigenschaften aus. Oft sind jedoch auch hohe Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit gefragt oder es besteht die Forderung nach transparenten und glasartigen Schichten sowie nach Schichten mit enormer Bruchdehnung und Elastizität. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Surcoatec die Verfahren weiterentwickelt.

Die besonderen Vorteile der Surcoatec-Technologie gegenüber den bisher bekannten Beschichtungsverfahren liegen darin, dass eine diamantähnliche Beschichtung mit einer Härte von bis zu 3.000 HV in einem Niedertemperaturverfahren (ab 80 °C) aufgetragen werden kann. Die Beschichtungen lassen sich dadurch auf geradezu allen Grundmaterialien und den verschiedensten Formen homogen aufbringen.


Insbesondere hervorzuheben ist, dass wir durch die neue Surcoatec-Technologie erstmals in der Lage sind auch die DLC-Innenbeschichtung von Hohlkörpern erfolgreich mit hoher Haftung und Homogenität durchzuführen.

  • Beschichtungstemperatur ab 80 °C
  • Diamantähnliche Beschichtung mit einer Härte bis zu 3.000 HV
  • Homogener Auftrag auf verschiedensten Formen und Materialien
  • Innenbeschichtung von Hohlkörpern

Zuverlässige Leistung auch bei hoher Reibung und abrasivem Verschleiß

Die DC99®-Beschichtungen sind auf Grund ihrer charakteristischen Eigenschaften u. a. optimal für die Beschichtung von Objekten geeignet, die hoher Reibung und abrasivem Verschleiß ausgesetzt werden (z. B. Kolben oder andere Motorenteile, Werkzeuge für die Aluminiumumformung, Gewindeformer sowie weitere Werkzeuge zur Metallbearbeitung). Die DC99®-Schicht von Surcoatec ist derart modifiziert, dass sie einerseits eine wesentlich bessere Haftung zum Substrat erhält und andererseits die Funktionalität des Werkstückes verbessert, die Leistungsfähigkeit steigert und die Lebensdauer verlängert.

Die Verfahrenstechnik sowie die applikationsspezifische Prozessführung gewährleisten eine homogene Schichtabscheidung. Durch die amorphe Gefügestruktur der applizierten Schichten wird die vorgegebene Oberflächentopographie eines Bauteils exakt reproduziert. So bleibt der Charakter einer hochglanzpolierten oder definiert strukturierter Oberfläche nach dem Beschichten erhalten. DC99® verringert Reibung im trockenen Tribokontakt aber auch bei Mindermengenschmierung, d.h. selbst unter sparsamstem Einsatz von Kühl-, Hilfs- bzw. Schmierstoffen.